Hauptseite

Blog

Povray

Povray-OS

Balkonien

Impressum

Povray - Open Source --- MA_Universe_Stars_V1


Veröffentlicht: 13.05.2019
Die Makro-Sammlung erzeugt einen halbwegs realistischen Sternenhimmel, mit real existierende Sternen und Sternbildern, Hintergrundsternen und der Milchstraße. Zur Orientierung können Sternbild-Linien und Grenzen angezeigt werden.

Verwendung

Nördlicher Pol
Hintergrundsterne und die Milchstraße werden als Pigment zurückgegeben, die der Sky-Sphere hinzuzufügen werden.
Sterne, Sternbildlinien und -Grenzen sind wie Objekte zu handhaben.

Beispiel:
#declare LigVector   = <10,3,-10>*100;
#declare CamLocation = <0,0,0>;
#declare CamLookAt   = <0,0,1>;
#declare CamAngle    = 90;
#declare CamType     = "ultra_wide_angle";

#include "ma_universe_stars_v1.inc"
#include "mad_universe_stars__1k_max.inc"
#include "mad_universe_constborders.inc"	
#include "mad_universe_constlines.inc"	

//Parameter 1: horizontal (+ => move stars to the right, - => left)
//Parameter 2: vertical   (+ => up, - => down)
//Examples:
#declare UNI_Stars_Rotation = <55,-25>;  //Plejades
#declare UNI_Stars_Rotation = <157,-16>; //Big Lion
#declare UNI_Stars_Rotation = <-70,-30>; //Summertriangle
#declare UNI_Stars_Rotation = <-115,30>; //Scorpion
#declare UNI_Stars_Rotation = <-80,-35>; //Lyrae and Vega
#declare UNI_Stars_Rotation = <80,0>;    //Orion

#declare UNI_Stars_StarsSizeFactor    = 2.5;
#declare UNI_Stars_Milkiway_Size      = 3;
#declare UNI_Stars_Milkiway_Intensity = 0.04;

sky_sphere {
	UNI_GetPigment_BackgroundStars()
	UNI_GetPigment_Milkyway()
}
object {
	union {
		object { UNI_GetConstBorders() }
		object { UNI_GetConstLines() }
		object { UNI_GetStars() }
		
	}
}

Um die ganze Geschichte in die gewünschte Richtung zu drehen, sollte die Variable UNI_Stars_Rotation verwendet werden. Sie sorgt dafür, das alle erforderlichen Elemente in dieselbe Richtung gedreht werden. Nur die Sterne zu drehen aber nicht die Milchstraße, lässt das nebelige Band auf einmal in Regionen auftauchen, in denen es nichts zu suchen hat.

Nach dem Wunsch-Sternbild muss ein wenig gesucht werden, wofür sich ein großer Kamerawinkel und eingeschaltete ConstBorders empfehlen. Jenachdem wie die Variablen eingestellt werden, können folgende Ergebnisse herauskommen.


Großer Löwe

Skorpion

Orion

Sommendreieck

Die Feinabstimmung der verschiedenen Komponenten ist eine ziemlich knifflige Sache, an der ich noch arbeiten muss. Mit ein paar Variablen kann bis zu einem gewissen Grad darauf Einfluß genommen werden.

UNI_Stars_StarsSizeFactor => Größe der Sterne
UNI_Stars_Milkiway_Size => Breite der Milchstraße
UNI_Stars_Milkiway_Intensity => Helligkeit der Milchstraße
UNI_Stars_ConstLineSizeFactor => Dicke der Sterbild-Linien
UNI_Stars_ConstBorderSizeFactor => Dicke der Sternbild-Grenzen

Ohnehin sollte der Sternenhimmel mehr als Hintergrund verwendet werden, denn mit Objekten im Vordergrund und ein bisschen drumherum kann sich das bisherige Ergebnis eigentlich schon sehen lassen.


Orion

Status
Das Ding ist absolut Beta.
Die Sterne stehen an der richtigen Stelle und die Milchstraße ebenfalls, aber richtig realistisch ist anders. Trotzdem sieht das Zwischenergebnis zu nett aus, um auf meinem Rechner zu vergammeln, und etwas ähnliches habe ich für Povray bisher nicht finden können.

Mit einer der nächsten Versionen wird sich sicherlich einiges ändern.
Makroaufrufe, Ausrichtungen, Handhabung, ich weiß nichtmal ob Ordner/Paket/Projektname erhalten bleiben wird.

Der Präfix "Universe" kommt von einem längerfristigen Ziel, das bereits mehrere Jahre in Arbeit ist.

Irgendwann will ich für Folgendes je eine hübsche Lösung parat haben:
• realistische Sternenhimmel (bin ich auf gutem Weg).
• Horizonte aus orbitaler Sicht, mindestens für Erde, Mond und Mars.
• Objekte aus dem Sonnensystem (Planten und Monde), die wenigstens bis 1000 px Auflösung gut aussehen.
• Planetensysteme mitsamt Umlaufbahnen (um ganz nebenbei auch fremde Systeme anzeigen zu können).

Todos
Abgesehen von den oben genannten Dingen gibt es in Sachen Sternenhimmel noch viel zu tun.

Mindestens:
• Schönere Darstellung der Sterne, wahlweise mehr stern-förmig mit Zacken oder Halos.
• Feinabstimmung von hellen und dunklen Sternen, Hintergrundsternen, Milchstraße und verschiedenen CamAngle-Einstellungen.
• Die Milchstraße ist bisher nur ein langgezogener Nebel, da gehören viele kleine Punkte hin.
• Sterbildlinien sollten einzeln anzeigbar sein.
• Sternbildnamen sollten anzeigbar sein.
• Einblenden von Gitternetz, Ekliptik und Planetenbahnen.
• Vernünfige Positionierungshilfen, um Sterne und Sternbilder an die gewünschte Stelle zu rotieren.
• Bereitstellen weiterer Datenbanken mit weiteren Sternen, ggf. anderen Sortierreihenfolgen.
• Aktuelle Sterndatenbanken suchen (meine ist uralt, eventuell sogar aus dem letzten Jahrtausend)

Download
ma_universe_stars_v1.7z => 500 kB 7-Zip, Version 1.0 vom 13. Mai 2019

Kommentare

Keine Kommentare bisher.







© Mä 2014-2047